Nr.74 – Belize – Das Land des farbenfrohen Lächelns

Wieso farbenfroh? Weil es hier alle Hautfarben dieser Welt zu finden gibt – ein Land mit extrem vielen ethnischen Gruppen, die, so kam es mir vor, kunterbunt und fröhlich zusammenleben und trotz allem ihre eigene Kultur bewahrt haben. Ein so extrem freundliches Volk,...

Nr.75 Ist Honduras als Frau alleine mit dem Fahrrad gefährlich?

Guatemala, oder besser gesagt Livingston empfing mich freundlich. Ich nächtigte 3 Tage in einem tollen Hostel mit Blick aufs Meer direkt vom Bett aus. Wirklich erholsam und gemütlich. Der ganze Touristentrubel der hier herrschte war allerdings nicht wirklich mein Ding...

Nr.73 Guatemala – 4 Jahre und 50.000 Kilometer in der Welt unterwegs

4 Jahre und 50.000 Kilometer…… VIER laaaange JAHRE und 50.000 laaaange Kilometer…. Mit einem kleinen Boot überquerte ich den Grenzfluss und die Grenze Frontera Corozal und war gespannt was kommen wird. Ich hatte große Hoffnungen auf nette Menschen und intaktere Natur....

Nr.72 Radreise Mexiko – Der lange Weg nach Guatemala

Machen wir es kurz. Ich mag Mexiko nicht, obwohl die Städte wirklich sehenswert sind und es eigentlich unfair ist zu dem Entschluss zu kommen, zumal ich ja eine geniale Zeit auf der Baja California hatte. Ich kann mich aber einfach nicht an die Leute gewöhnen. Ein paar kurze freundliche Momente hatte ich zwar schon, für die ich auch sehr dankbar war, aber insgesamt einfach viel zu wenige.

Nr. 71 Mexiko – Wunderschöne Kolonialstädte und die ersten Pyramiden – Der etwas andere Reiseabschnitt

Ich startete meinen kurzen, neuen Reiseabschnitt, der da ohne Radfahren stattfand, mit Sombrerete einem kleinen, magischen Dorf im Bundesstaat Zacatecas im Norden Mexikos.

Teilen2.31K
Twittern
+1153
Pin9