Review Cumulus Panyam 600 Daunenschlafsack Langzeittest

Review Cumulus Panyam 600 Daunenschlafsack Langzeittest

Jun 1, 2018 | 14 Kommentare

Den Schlafsack habe ich von der Firma Cumulus ermäßigt bekommen, das hat aber keinen Einfluss auf meine Bewertung! Ich schreibe hier nur meine ehrliche Meinung.

Nutzungsdauer bisher etwa 500 Nächte.

Cumulus ist eine polnische Firma, die Schlafsäcke deutlich billiger anbietet als ihre Konkurrenten. Auch bieten sie verschiedene Serviceleistungen, wie etwa den Austausch bereits stark genutzter Daunen oder eine Daunenfüllung nach Wahl. Auch die Länge kann man individuell bestellen. Ich habe dazu aber keinerlei Erfahrungen.

Mein Modell ist etwa 3 Jahre alt.

Die technischen Daten des Cumulus Panyam 600

Komfortwert: bis minus 7 Grad.
Gewicht: 1034g incl. Sack (36g) (nachgewogen) 
Preis: Derzeit 319 Euro direkt bei Cumulus.


Pros:

#1
Der Schlafsack ist deutlich billiger als vergleichbare Schlafsäcke anderer Hersteller

#2 Er ist für den Kältebereich den er abdeckt leicht und hat ein kleines Packmaß.

#3 Der Stoff ist angenehm und hat nach etwa 500 Nächten kaum sichtbare Gebrauchsspuren

#4 Ich finde ihn gut geschnitten – auch die Länge passt mir sehr gut, da ich es liebe meinen Kopf ganz bedeckt zu haben, wenn es kalt ist. Ich bin 172, der Schlafsack ist 193 lang.

#5 Der Reißverschluss geht fast bis zum Fußende. Man kann somit den Schlafsack prima als Decke benutzen, was ich meistens mache, selbst wenn es kalt ist. (Quilt Idee) Dadurch kann ich als Seitenschläfer auch meine Beine prima anziehen.

(*Prinzip Quilt, eine Art Outdoor Daunendecke, die immer populärer werden und dabei darauf setzen, dass vor allem die Matte die Wärmeisolierung zum Boden bringt nicht der Schlafsack.)


Cons:

#1 Jeder weiß, dass Frauen im Allgemeinen mehr frieren als Männer. Zudem hat jeder ein individuelles Temperaturempfinden.
Mir persönlich ist der Schlafsack bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt vor allem am Fußende zu kalt. Ich stopfe mir dann oft meine Daunenjacke um die Füße und lasse ein paar Klamotten mehr an.

#2 Der Reißverschluss verklemmt sich oft im Stoff. Da wäre noch Verbesserung nötig.

#3 Der Schlafsack saugt sich voll mit Feuchtigkeit. Wenn es einige Tage feucht ist und man ihn nicht draußen trocknen kann, könnte das zu einem Problem werden.

 


Erprobtes:

#1 Ich habe den Schlafsack mit speziellem Daunenwaschmittel in der Waschmaschine gewaschen und anschließend mit 5 Tennisbällen im Trockner getrocknet. Bisher habe ich nicht das Gefühl, dass die Behandlung dem Schlafsack Schaden zugefügt hat. Er ist jetzt wieder fast wie neu 😉

#2 Ich trockne ihn, wenn möglich jeden Morgen in der Sonne indem ich ihn aufs Zelt lege oder in den Baum hänge. Er trocknet schnell.

 

Fazit:  

Ganz klare Kaufempfehlung. Gutes Preis-Leistungsverhältnis.

 

Cycling Cindy hat ebenso ein Review über Cumulus Schlafsäcke geschrieben, falls Ihr noch weitere Langzeittests zur Entscheidungsfindung braucht.

Habt Ihr Fragen oder Erfahrungswerte? Immer gerne in die Kommentare 🙂

 

14 Kommentare

  1. Ich nutze seit 2015 den Daunenschlafsack Warmpeace Viking 600 und kann ebenfalls nicht klagen. Ist zwar im Komfortbereich“nur“ bis -3°C ausgewiesen, was ich noch nicht voll ausgreizt habe (in den Rockies war es knapp über 0°C), aber mit 1075 g ist er fast genauso leicht. Z.Zt. gibt es ihn ab 229 €. Tschechische Produktion. Feucht fühlte er sich bisher auch nicht an.

    Antworten
    • Hi Felix, das ist sehr billig. Danke fuer die Info! Die Firma kannte ich noch nicht.
      LG Heike

      Antworten
  2. Tipp: Cumulus macht auf Wunsch sowohl hydrophoben Aussenstoff als auch hydrophobe Daunen in die Schlafsäcke. Dann sollte er nicht mehr so empfindlich gegen Feuchtigkeit sein.
    Auch mehr Daunen extra im Fußbereich mit Wunschmenge sind möglich.
    Soweit ich weiß, wurde inzwischen auch was gegen das Verklemmproblem getan.

    Kostet natürlich alles ne Kleinigkeit extra, ich habe jedoch den Eindruck dass die damit immer noch billiger sind als die allermeisten Mitbewerber. Ging bei meinem Quilt zügig und problemlos. Bin bislang äußerst zufrieden damit 👍

    Antworten
  3. Ich habe den CUMULUS Panyam 450 mit hydrophoben Daunen, mit 50 Gramm zusätzlicher Überfüllung im Unterbereich (40 Gramm, somit gut geeignet für Seitenschläfer, gleichmäßig gefüllter Quilt) und Kapuze (10 Gramm, erhöhter Wärmebedarf am Kopf für Glatzköppe) und dem stark wasserabweisendem Pertex Quantum Pro (Endurance) 36g als Außengewebe. Gekauft Anfang 2016 für 343 Euro (401 Euro in 2018 laut online Rechner, dafür auch nochmal 40 Gramm mehr Daunen laut online Konfiguration für “Überfüllung“).

    Wäre gut, wenn Cumulus das Stoffklemm-/Reißverschlussproblem inzwischen gelöst hat, da habe ich auch bei Dunkelheit Probleme mit. Der lange Reißverschluss ermöglicht eine wunderbare Nutzung als Quilt/Decke wie Heike auch schon erwähnte.

    Ein TOP Daunenschlafsack der Oberklasse der auch mal ohne Zelt genutzt werden kann. Der stark wasserabweisende Außenstoff Pertex Quantum Pro in Verbindung mit hydrophoben Daunen erlaubt die „open Sky“ Nutzung selbst bei starkem Morgentau oder leichtem Nieselregen. Powernutzer (wie z.B. Weltreisende) könnten auch das mechanisch stärkere Quantum Pro 44g als Außenmaterial nehmen.

    Der optimale Größenbereich sollte mindestens 8 cm Luft lassen, um auch mal die Füße strecken zu können. Die erhöhte Wärmeleistung eines engen Mumienschlafsacks ist z.B. für Sommerradler eher unwichtig.
    Hier kannst Du deinen Wunschschlafsack konfigurieren:

    http://schlafsacke-cumulus.de/de/kategorien/schlafsacke/kreator

    Danke für deinen CUMULUS Schlafsack Review. Ich glaube, nur durch deinen Blog bin ich vor 2 1/2 Jahren auf diese Schlafsackfirma gekommen. Dankeschön dafür 🙂

    Antworten
    • Prima Joerg……DANKE…!!!!
      400 Euro ist dann aber auch nicht mehr so super günstig….
      Bringt der neue Stoff wirklich um so viel mehr?
      Ist er dann in etwa mit einem Western Mountaineering zu vergleichen? Wenn dem so waere, waere er natürlich immer noch deutlich billiger.
      Ich denke ich steige als nächstes eh auf einen Quilt um.
      LG Heike

      Antworten
      • Ja, der neue Pertex Quantum Pro Stoff in Verbindung mit hydrophoben Daunen ist wirklich sehr gut im Bereich Feuchtigkeitsschutz/Windschutz bei Daunenschlafsäcken:
        https://www.pertex.com/fabrics/quantum-pro/

        Für 400 Euro bekommst Du bei Western Mountainierung keinen individuell konfigurierten, feuchtigkeitsgeschützten Schlafsack. Western Mountainiering ist halt Premium Klasse für im Winter oder in in den Bergen zeltende Ultraleicht Reisende, die dann allerdings immer dem Zelt/Biwak den Feuchtigkeitsschutz überlassen müssen… . Bei feuchtigkeitsgeschützten CUMULUS Schlafsäcken kannst Du auch mal eine spontane Radtour ohne Zelt machen, wenn die Wetterprognose trockenes Wetter verspricht 😉
        Und zusätzlich ist das „Open Sky“ Schlafklima im feuchtigkeitsgeschützten CUMULUS Daunenschlafsack sehr gut! Die sehr hochwertigen Daunen mit 850 cuin Bauschkraft sind echter Luxus auf Reisen (oder auch zuhause) 🙂

      • Du scheinst Dich ja mit dem Thema beschäftigt zu haben 🙂
        DANKE.
        Wenn man in vielen Klima Temperaturen unterwegs ist, ist ja der einzige Weg den richtigen Kompromiss zu finden.
        Oft ist der Schlafsack zu warm oder zu kalt 🙂
        Ich habe ebenso einen Western M. und muss sagen das ist schon der Mercedes unter den Schlafsäcken. Meiner ist aber bereits alt und
        wärmt nicht mehr ganz so gut. Der hatte vor 10 Jahren schon bessere Materialien verwendet und ist heute natürlich nochmal besser geworden.
        Aber man zahlt eben auch dafür.
        Aber selbst mit dem Cumulus den ich habe, bin ich zufrieden…..denn am Ende regnet oder schneit es doch eher weniger als man vorher denkt. Die Feuchtigkeit ist somit nicht so sehr häufig ein Problem. Ich liebe ja eh die Wüste 🙂
        Lieben Gruss Heike

  4. Danke für die Empfehlungen. Cumulus und Warmpeace merken wir uns. Wir waren ein Jahr auf Radreise mit Daunen-Schlafsäcken von Carinthia (Hersteller aus Österreich). Die Reißverschlüsse laufen wie geschmiert, einfach klasse (und kommt nicht oft vor). Für Werners sehr breite Schultern gab es hier eine extra weite Mumie D 600 C. Drei Wochen vor dem Start hatte er immer noch kein passendes Modell, Carinthia war unsere Rettung. Werners Schlafsack bestand sofort den Kältetest, er schlief damit bei -10 Grad draußen (Komforttemperatur für Männer -12 Grad). Ich konnte meinen D 600 kältetechnisch noch nicht testen, soll Frauen bis -5 Grad warm halten. Bei null Grad brauchte ich schon mal warme Sachen, bin aber auch recht kälteempfindlich. Preis okay, 320 bzw. 299 €. Können wir mit bestem Gewissen empfehlen.
    Viele Grüße
    Werner und Karen

    Antworten
    • Hallo Ihr beiden…DANKE. Die Firma schau‘ ich mir gleich mal an, kannte ich auch noch nicht.
      DANKE fuer die Infos….gute Zeit.
      LG Heike

      Antworten
  5. Daunenschlafsäcke sind nach wie vor das non plus ultra, solange sie trocken bleiben – auch in Sachen Haltbarkeit.
    Leider gibt es noch keine zuverlässige Zertifizierung für Totrupf. Lediglich einige namhafte, große Hersteller versichern glaubhaft, daß sie keine Daunen aus Lebendrupf verwenden.
    Vielleicht erklärt sich der Preisunterschied auch daraus?

    Antworten
    • Hallo Eberhard,

      sorry fuer die spaete Antwort!

      Leider kann ich dazu nichts sagen. Tut mir leid.

      LG Heike

      Antworten
  6. Hallo Heike,
    in der aktuellen „warentest“ 9/2018 ist ein Bericht über Daunen erschienen. Demnach ist Patagonia mit dem TraceableDownStandard führend.

    bin schon gespannt auf deine neuen Reportagen und wünsche dir weiterhin Gute Fahrt…

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. / Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. more info / weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "Allow cookies" to provide the best browsing experience. If you use this website without changing the cookie settings or clicking "accept", you agree. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

close / schließen